Siracusa

Syrakus liegt nur einen Steinwurf von Afrika entfernt und beeindruckt mit einem wunderschönen Meer und einer Zeitreise durch die griechische und barocke Vergangenheit. Ganz egal von welchem Blickwinkel man die Provinz betrachtet – man wird von der außergewöhnlichen Schönheit fasziniert sein.

Wir empfehlen....

IMMER BUCHBAR

Ab:

€398

Ihre Reise beginnt in raum Catania und entdecken Sie die Umgebung in aller Freiheit

TOUR AB CATANIA

IMMER BUCHBAR

Ab:

€398

Ihre Reise beginnt in raum Siracusa und entdecken Sie die Umgebung in aller Freiheit

TOUR AB SIRACUSA

Eine geschichtsträchtige Metropole

Die Provinzhauptstadt Syrakus, die laut Cicero zu den schönsten, griechischen Städten gehört, liegt im südlichsten Winkel von Italien – im Gebiet, das die Araber einst „Val di Noto“ nannten. Die Provinz Syrakus ist weltweit, aufgrund der unzähligen, archäologischen Schätze, ein Begriff. Hier finden sich die Spuren zahlreicher Kulturen und Völker, die die Geschichte der Mittelmeerregion geprägt haben. Zudem beeindruckt die Provinz mit außerordentlich schönen Landschaften und prächtigen Barockbauten.

 

Auf den Spuren der Vergangenheit

Ein Besuch in Syrakus sollte auch mit der Besichtigung der archäologischen Stätten einhergehen, die Spuren antiker Kulturen, wie der Griechen, Byzantiner und Araber, aufweisen. Pantalica, die bedeutendste archäologische Stätte im Osten von Sizilien, hat im wahrsten Sinne des Wortes Geschichte geschrieben. Zudem ist der Ort bekannt für sein herrliches Panorama, das vor allem Naturliebhaber in seinen Bann ziehen wird. In der Umgebung befindet sich das Naturschutzgebiet des Anapo-Tals, das von Schluchten und steilen Felswänden geprägt ist. Im Gebiet von Pantalica liegt mit Hybla zudem eine der ältesten Siedlungen der Insel. Unter den bedeutendsten Zeugnissen vergangener Epochen befinden sich die fünf Nekropolen, die verschiedenen Zeiträumen zugeordnet werden können und 5 000 Grabstätten umfassen. Der „Anaktoron“, ein riesiger Königspalast, steht auf einer Anhöhe, von wo man einen traumhaften Blick auf das darunter liegende Tal genießen kann. Besonders interessant erweist sich auch die Ausgrabungsstätte von Megera, die sich in der Nähe von Augusta befindet. Aufgrund der Ruinen lässt sich hier die einstige urbane Struktur der gesamten Stadt nachzeichnen. Die Piazza, auf der sich die Wallfahrtskirche, sowie eine große hellenistische Wohnstätte befinden, sticht besonders hervor. Außerhalb der Stadtmauern liegt die Nekropolis. In Caddeddi, einem Stadtviertel von Noto, trifft man hingegen auf die beachtenswerte römische Villa von Tellaro, die mit Mosaiken verziert ist und einen außergewöhnlichen Fußboden aufweist, auf dem mythologische Szenen, sowie Jagdszenen und Tanzveranstaltungen dargestellt sind.

 

Naturoasen und Mythen

Die Provinz Syrakus liefert dem Besucher auch einzigartige Landschaften, die eine Oase der Ruhe und Erholung darstellen. Faszinierend präsentiert sich das Naturschutzgebiet des Küstenstrichs Vendicari, wo der hohe Salzgehalt des Meeres zur Schaffung eines einzigartigen Ökosystems beigetragen hat. Dieses Gebiet wird auch „Wohnstätte der Vögel“ genannt, weil sich hier zahlreiche Vogelarten tummeln. Ausgestattet mit einem Fernglas, kann man besonders am frühen Vormittag, oder späten Nachmittag, ca. 200 verschiedene Vogelspezies beobachten. Bei einem Streifzug durch das Naturschutzgebiet trifft man auf wunderschöne Landschaften. Hier findet man abgesehen von bezaubernden Seen, auch ein Schloss, das unter der Herrschaft von Aragonien errichtet wurde, zahlreiche Fischerhäuschen und eine Anlage aus der Römerzeit, die der Fischverarbeitung dient. 

An den Ufern des Ciane-Flusses kann man in eine mystische Atmosphäre eintauchen. Der Fluss entspringt den Quellen von Pisima und Pisimotta und mündet schließlich in den Golf von Syrakus. In dieser Gegend wurde einst die Fruchtbarkeitsgöttin Persephone verehrt. Der Legende nach wurde die Nymphe Ciane in eine Quelle verwandelt, als sie versuchte die Entführung von Persephone durch Pluto zu verhindern. Die Ufer des Flusses werden hier von üppigen Papyrusstauden gesäumt, die auch für die Flussufer des Nils in Ägypten charakteristisch sind. Der Fluss ist außerdem ein beliebtes Ziel für Kanufahrten.

 

Noto – die Wiege des sizilianischen Barocks

Verschanzt auf einer Hochebene über dem Asinaro-Tal, liegt Noto – eine der schönsten Städte von Sizilien und Weltkulturerbe der UNESCO. Jeder Winkel der Stadt ist sehenswert und beherbergt einige der prächtigsten Kunstwerke, die je von Menschenhand erschaffen wurden. Stuckarbeiten, vergoldete Verzierungen, Ornamente und Adelpaläste bilden hier das Aushängeschild des Barockzeitalters. Doch Noto fasziniert nicht nur mit seinen Kunstwerken, sondern auch durch sein kristallklares Meer.

 

Strand und Meer

Die Hauptstadt Syrakus gehört zu den schönsten Badeorten von ganz Italien. Doch auch entlang der restlichen ionischen Küste finden sich wunderbare Sandstrände, steile Klippen und tiefblaues Meer. Der Küstenabschnitt erstreckt sich von der Halbinsel Augusta bis zum Kap von Passero. Der Golf von Noto macht eine der wichtigsten Touristenattraktionen aus. Er zieht sich von der Halbinsel von Maddalena – einer faszinierenden Gegend mit zerklüfteten Felsen und Höhlen, bis nach Portopalo am Kap von Passero – einer typisch mediterranen Ortschaft, die sich ideal für einen Strandurlaub eignet. Der Ort Pachino beeindruckt durch steil ins Meer abfallende Klippen, traumhafte Strände und romantische Buchten.

 

Traditionelle Küche

Ein Urlaub wird hier erst dann zu einem wahren Erlebnis, wenn man die typischen Gerichte von Syrakus probiert hat. Die heimische Küche ist hier eng mit Traditionen verbunden und gestaltet sich recht abwechslungsreich. Hervorzuheben sind vor allem Fischgerichte, wie Tunfisch mit Zwiebeln, gebackene Makrelen mit Essig, gemischte Fischplatte, und die „ghiotta“ – eine reichhaltige Fischsuppe, die typisch für Augusta ist. Im Hinterland kann man hingegen hausgemachte Wurstwaren aus Palazzolo und Buccheri, sowie schmackhafte Oliven, genießen. 

Syrakus kann auch die besten Mandeln von ganz Italien vorweisen. Diese stammen vor allem aus Avola, wo köstliche Süßspeisen, wie der „torrone“ (Süßigkeit aus Zucker, Honig und Mandeln in Barrenform), hergestellt werden.

Entfernungen ab Siracusa

 

Caltanissetta       161 Km

Catania                 66 Km

Enna                     137 Km

Messina               162 Km

Palermo              262 Km

Ragusa                 89 Km

Agrigento            210 Km

Trapani               365 Km

Weiter nach...

Hauptsitz:

Alba incoming - Eurofirst Tours 
Via Panepinto 8 I-92022 Cammarata (Ag) Italy 
Umsatzsteuer-Nr: 02075400842 

Telefon: (10 lines)+39 0922 902 892

                                 0922 905 577

Email:    info (@) albaincoming.eu

© 2019 by Albaincoming Eurofirst Tours. Alle Rechte vorbehalten